Parlamentarisches Patenschafts-Programm bietet Chance auf ein Jahr Auslandserfahrung in den USA



Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Ludwigsburg, Steffen Bilger (CDU), ermutigt Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende sich beim jeweiligen Parlamentarischen Patenschafts-Programm für das Jahr 2021/2022 zu bewerben.

Mit dem einjährigen USA-Aufenthalt, welcher für Schüler einen Highschool-Besuch beinhaltet und für junge Berufstätige ein berufsbezogenes Praktikum in einem amerikanischen Betrieb sowie einen halbjährigen College-Besuch, ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm auch im nächsten Jahr wieder deutschen Nachwuchskräften den “American Way of Life” zu erleben. Nach dem Corona-bedingten Abbruch des Programmes im aktuellen Austauschjahr kann man davon ausgehen, dass der nächste Austausch-Jahrgang das Programm wieder ohne Einschränkungen absolvieren kann.

Dieses Programm entstand 1983 zum Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Nordamerika und wird vom Deutschen Bundestag und dem Kongresses der Vereinigten Staaten veranstaltet. Das Patenschafts-Programm steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten, Dr. Wolfgang Schäuble.

Ziel dieses Austausches ist das Kennenlernen der historischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des jeweils anderen Landes. Abgeordnete des Deutschen Bundestages und Mitglieder des amerikanischen Kongresses übernehmen für die Dauer des Aufenthaltes die Patenschaft für die Teilnehmer.

“Dieses Programm bietet die besondere Chance einen Einblick in die Politik, Gesellschaft und Kultur der USA zu erhalten. Ich kann nur jedem jungen Berufstätigen sowie allen Schülern empfehlen, sich für die beiden Patenschafts-Programme zu bewerben und diese Chance zu nutzen”, meint Steffen Bilger MdB.

Die Bewerbungsunterlagen für den voraussichtlich im August 2021 startenden Austausch können bis zum 11. September 2020 unter www.bundestag.de/ppp angefordert oder dort online eingereicht werden. Junge Berufstätige und Auszubildende, die sich für das Programm bewerben, sollten nach dem 31. Juli 1996 geboren sein. Eine bei Ausreise abgeschlossene Berufsausbildung sowie einige Jahre Unterricht in der englischen Sprache sind erforderlich. Schüler, welche sich bewerben wollen, sollten zwischen dem 1. August 2003 und dem 31. Juli 2006 geboren sein.

Informationen finden Interessierte über: www.appps.info oder www.ppp-alumni.de. Auch die Mitarbeiter im Büro von Steffen Bilger stehen für Fragen zur Verfügung (Telefonisch unter 07141/9133980 oder per E-Mail unter steffen.bilger.wk@bundestag.de). In den vergangenen Jahren konnte Steffen Bilger schon zehn Jugendliche in die USA entsenden.

» Pressemeldung (Download als PDF)

X
X