Keltenmuseum in Hochdorf/Enz erhält Förderung in Höhe von bis zu 684.500 Euro



Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Ludwigsburg, Steffen Bilger, freut sich über eine hohe Förderung für das Keltenmuseum aus dem Bundeskanzleramt: „Die Förderung aus dem Bundesprogramm Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland unterstreicht die weit überregionale Bedeutung des Keltenmuseums.“

Das Keltenmuseum Hochdorf erhält aus dem Bundesprogramm Mittel in Höhe von bis zu 684.500 Euro. Die zugesagten Bundesmittel stammen aus dem vom Bundeskanzleramt verantworteten Förderprogramm 2021. Seit dem Jahr 2020 unterstützt der Bund mit dem Förderprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland” deutschlandweit Investitionen in den Erhalt und die Weiterentwicklung national bedeutsamer Kultureinrichtungen.

Die zugesagten Mittel für das Keltenmuseum sind konkret für die energetische Sanierung, für den Anbau eines Medien- und Technikraums sowie eine didaktische Modernisierung der Ausstellung und des Außenbereichs vorgesehen.

Das im Jahr 1991 eröffnete Keltenmuseum ist dem „Keltenfürsten von Hochdorf” sowie seiner Kultur gewidmet und gibt zusätzlich einen Überblick über die Lebensweise der Kelten im Allgemeinen.

Steffen Bilger: “Der Bund stärkt gemeinsam mit den Ländern die kulturelle Infrastruktur der einzelnen Regionen in Deutschland. Ich wünsche mir, dass künftig wieder zahlreiche Besucher den Weg in das Keltenmuseum finden und viel Freude an den Ausstellungen haben werden.”

» Pressemeldung (Download als PDF)
» Pressefoto (© Andreas Essig)

X
X