Jahresrückblick 2019: Bundesförderungen im Wahlkreis Ludwigsburg

By 28. Dezember 2019Pressemitteilungen


“2019 war ein gutes Jahr für den Wahlkreis Ludwigsburg”, freut sich Steffen Bilger MdB (CDU), Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Ludwigsburg. “Gerade im Bereich Bildung und Forschung unterstützt der Bund zahlreiche Projekte. Aber auch Klimaschutz- und Digitalisierungsinitiativen werden schwerpunktmäßig gefördert – von Energieeffizienzmaßnahmen im Gebäudebereich über den Ausbau der Ladeinfrastruktur bis hin zu digitalen Lösungen der Verkehrslenkung profitieren verschiedenste zukunftsweisende Vorhaben von der Förderung durch den Bund”.

Insgesamt fließen aktuell Bundesmittel in Höhe von über 130 Millionen Euro in den Wahlkreis Ludwigsburg – wobei der Förderzeitraum der begünstigten Projekte in einigen Fällen auch über 2019 hinausgeht. Beispielsweise erhält das Jobcenter des Landkreises 1,2 Millionen Euro aus dem Etat des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Die Förderung läuft seit Mai 2015 bis Juni 2020 und ist auf den Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ausgelegt.

Die meisten Mittel stellen die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) und für Wirtschaft und Energie (BMWi) für den Wahlkreis bereit: der Landkreis und die Stadt Ludwigsburg, ortsansässige Unternehmen aber auch Bildungseinrichtungen wie die Pädagogische und die Evangelische Hochschule Ludwigsburg erhalten Fördergelder aus diesen Budgets. Viele Kommunen im Wahlkreis Ludwigsburg profitieren zudem von der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU): vielerorts wurde bzw. wird die Straßenbeleuchtung auf hocheffiziente LED-Beleuchtungstechnik umgestellt, genau wie die Beleuchtung einiger Kindergärten, Schulen und Sportplätze.

Seitens des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden insbesondere Projekte gefördert, die dem Ausbau der Breitband- und Ladeinfrastruktur dienen. Die Stadt Ludwigsburg erhielt zudem Unterstützung für einige Vorhaben in Bezug auf die Digitalisierung des Verkehrs – etwa in den Bereichen Verkehrsleittechnik, Parkraummanagement und Fahrgastinformation. Auch landwirtschaftliche Projekte werden unterstützt. Diese setzen sich unter anderem mit innovativen Konzepten zur nicht-chemischen und mechanischen Unkraut- und Giftpflanzenbekämpfung auseinander.

» Pressemeldung (Download als PDF)

X
X